Kulturwissenschaften

Interkulturelle Literatur- und Kulturwissenschaft

 

Im literarischen Teil der Sektion bitten wir an erster Stelle um Beiträge, die die spezifischen Identitäten und Lebensformen, Sinngebungen und literarischen Manifestationen behandeln, die aus dem Kontakt zwischen Kulturen entstehen. Wir nehmen diverse Ansätze in die Sektion auf, die diese literarische Sicht auf die Interkulturalität fokussieren:

 

 •  Literatur und Territorium, Literatur kultureller Minderheiten: Migrations- und Exilliteratur

 •  Literarische Formen kultureller Hybridität: Monokultur vs. Multikultur, Interkultur und Transkultur.

 •  Literatur und Nation: Kanon, plurale Identität und Nation.

 •  Kulturelle Kontakte, Perzeptionen und Transferenzen:

 •  Kultur, Gedächtnis und Generation.

 

Diese literarischen Studien möchten wir konstruktiv ergänzen mit den interdiszplinären Forschungen der alltagskulturell orientierten Kulturwissenschaft (Böhme 2002, Hansen 2011, Boelhower 2004 etc.). Hier rufen wir zu Beiträgen auf, die diese Kultur im weiteren Sinne an den Schnittstellen zwischen Anthropologie, Geschichts-, Sozial-, Kunst- und Medienwissenschaften beleuchten wollen. Es zählt somit nicht nur das Geschriebene, sondern alle bildlich-semiotischen Formen und Verkörperlichungen der Kultur (performative Akte, Rituale, Traditionen, Folk-Kultur etc.).

 

 

 

 

Kontakt und Einreichung von Vorschlägen

Víctor Borrero (US) / vborrero@us.es