Sektion: Übersetzen und Dolmetschen

 
  Im digitalen Zeitalter haben Internet und die unterschiedlichsten Mobilsysteme zu einer zunehmenden Symbiose zwischen Sprache, Bild und Ton geführt, die unter anderem unsere Kommunikationsform stark verändert hat. Aufgrund der wachsenden Migrationsströme, der Internationalisierung von Unternehmen und des steigenden Tourismus kommt es zu einer kulturellen Fusion. Diese kulturelle Fusion ändert nicht nur die Sprachen, sondern auch unsere Sicht der Realität, wobei neue gesellschaftliche Elemente eingeführt werden, die von Politik, Religion, Wirtschaft, Wissenschaft bis hin zu Kunst und Freizeit reichen. Diese Phänomene haben enorme Auswirkungen auf die Translationswelt und die berufliche Praxis wie auch die Lehre umfassend verändert. Über diesen wandelnden, digitalen und globalisierten Kontext soll in der Sektion Übersetzen und Dolmetschen mit Bezug auf das Sprachpaar Deutsch-Spanisch reflektiert werden. Unter Berücksichtigung dieses neuen Kontexts, werden folgende Themen vorgeschlagen:

  • Innovation und technologische Fortschritte im Übersetzen/Dolmetschen
  • Collaborative Translation im Internet
  • Übersetzen und Dolmetschen an öffentlichen Behörden in Spanien und in deutschsprachigen Ländern (mit besonderer Berücksichtigung der Migration)
  • Lehren und lernen des Übersetzens/Dolmetschens
  • Literarische Übersetzung
  • Fachübersetzung
  • Audiovisuelle Übersetzung
  • Neue Tendenzen in der Theorie des Übersetzens /Dolmetschens

Abstracts können als Word-Dokument eingereicht werden und sollen folgende Angaben enthalten: Titel des Beitrags, Vor- und Nachnamen, Universität bzw. Forschungseinrichtung des Autors/der Autorin, Kontaktadresse mit Angabe der E-Mail-Adresse sowie eine kurze Zusammenfassung (ca. 200 Wörter) des Beitrags. Die Kongresssprachen sind Deutsch und Spanisch. Bitte senden Sie Ihre Vorschläge bis zum 3. Mai 2016 an Ingrid Cáceres Würsig (ingrid.caceres@uah.es).

Spanisch

  nach oben / arriba   Homepage / Primera

© FAGE, 2016