Sektion: Fachsprachen
Koordinator: Bernd Marizzi

 

  Text herunterladen
  Spanisch

  Zu Beginn der Fachsprachenforschung untersuchte man die verschiedenen Fachsprachen vorwiegend unter dem Blickwinkel der Terminologie. Diese heute als verengt geltende Sichtweise wurde nicht zuletzt durch die Textlinguistik zunehmend kritisiert, und das vorwiegend auf der Ebene der Lexik begründete Verständnis der Fachsprachen dehnte sich mit der Einbeziehung der syntaktischen und funktionalstilistischen Ebene auf die textuelle Ebene der (Fach-)Texte aus. Die Einbeziehung der pragmatischen und kommunikativen Faktoren sowie der soziokulturellen Ebene hat dazu geführt, dass in letzter Zeit generell von Fachkommunikation gesprochen wird.

Ergebnisse der Reflexion über die verschiedenen Aspekte der Fach- und Berufssprachen und der Fachkommunikation wurden in den vergangenen Jahren immer wieder auf spanischen germanistischen Fachkongressen und -symposien vorgetragen, doch fehlte in Spanien ein spezifisches Diskussionsforum, das sich mit dem weit gefächerten Themenbereich der Fachsprachen beschäftigt hätte. Es ist also an der Zeit, allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, in einer organisatorisch koordinierten Form die Ergebnisse ihrer Forschungen zu präsentieren und zu diskutieren.

Die Verwebung von Theorie und Praxis charakterisiert zweifellos die Auslandsgermanistik und die ihr verwandten Fachbereiche, da die Praxis einer theoretischen und methodologischen Unterstützung bedarf. In diesem Sinne sind auch Beiträge zur Begründung der praktischen Arbeit, also der Vermittlung von Fachsprachen im Unterricht, der Didaktisierung fachsprachlicher Texte, der Arbeit auf dem Gebiet der Terminologie, der Probleme der Übersetzung fachsprachlicher Texte o. ä. denkbar, und zwar unter besonderer Berücksichtigung des jeweiligen theoretischen Ansatzes.

In dieser Hinsicht wird bei der Auswahl der Beiträge dieser Sektion denjenigen Vorschlägen Vorrang gegeben, die nach den oben genannten Richtlinien gestaltet sind. Trotzdem sollen in der Sektion auch Beiträge ihren Platz finden, die – innerhalb dieses grundlegenden Aspekts der methodologischen und theoretischen Fundierung – sich mit Fragen der praktischen Arbeit mit den Lernenden, den neuen Medien oder der Entwicklung gewisser Fertigkeiten (fachsprachliches Lesen, fachsprachliche Kommunikation) beschäftigen.

In diesem Sinne sind für diese Sektion in erster Linie Beiträge erwünscht, die eine Beschäftigung mit theoretischen und wissenschaftlich-methodologischen Fragestellungen der Fachsprachenforschung bieten, etwa im Sinne der folgenden Anregungen:

  • die theoretischen Grundlagen der Fachsprachen und ihrer Didaktik
  • die traditionelle und aktuelle Definition der Fachsprachen
  • die Darstellung der historischen Entwicklung der Fachsprachen
  • die Beziehung zwischen Gemein-, Berufs- und Fachsprachen
  • die Fachsprachen im Sprachsystem
  • die Bedeutung der Fachsprachen im Zweitspracherwerb
  • die verschiedenen Subvarietäten der Fachsprachen (z.B. Wissenschaftssprache)
  • die Fachsprachen aus der Sichtweise der verwandten Bereiche (z.B. Textlinguistik, Lexikologie, Pragmatik, Semiotik)
  • die Beziehung zwischen Fachkenntnissen und Sprachkenntnissen
  • der Vergleich der Fachsprachen aus interkultureller Sicht
  • die Entlehnungen aus anderen Sprachen
  • die Grundlagen der Didaktik des Fachsprachenunterrichts
  Text herunterladen
  Spanisch

 

  nach oben / arriba   Homepage / Primera

© FAGE, 2004.